Worum gehts?


Am 14.9. ist eine weitere Stufe der Payment Services Directive 2 in Kraft getreten. Dabei geht es primär um die Forderung, dass alle Zugriffe auf Zahlungskonten über einen zweiten Faktor (z.B. eine TAN) geschützt werden müssen.

Außerdem sollte eigentlich ab dem Datum der Zugriff auf Bankensysteme nicht mehr über die alten proprietären Schnittstellen sondern über neue PSD2-konforme Schnittstellen erfolgen. Letzteres wurde wohl von der Bafin verschoben, was aktuell zu viel Chaos und Unklarheit führt.


Billbee ist nicht mehr direkt an die Banken angeschlossen, sondern kommuniziert ausschließlich über den Dienstleister finAPI mit Banksystemen und ist daher auf die Umsetzung der PSD2 Richtlinien durch finAPI angewiesen.


Da die Banken zu nicht bekannten Zeiten den 2. Faktor einführen und auch teilweise unterschiedliche Schnittstellen einsetzen, bzw. sich nicht immer 100% an vereinbarte Protokolle halten, entsteht zur Zeit die Situation, dass der Zahlungsabgleich mit vielen Banken nicht, oder nur teilweise funktioniert.


Dieser Artikel soll den aktuellen Status des Zahlungsabgleichs im Rahmen der PSD2 Umstellung darstellen.



Was unternehmen wir?


Wir arbeiten aktuell daran, dass wir beim Zahlungsabgleich direkt auch in der Lage sind, auf die finAPI Seite zur TAN Eingabe umzuleiten (Stand 19.9. umgesetzt).

Außerdem können seit dem 21.9. alle Banken, die das schon unterstützen, auf die neuen PSD2 Schnittstellen umgestellt werden. Vorteil: Es ist in der Regel nur eine TAN Eingabe alle 90 Tage erforderlich. Die Umstellung erfolgt über den Button mit dem Schlüssel neben dem Konto bei EInstellungen Verbindungen / Zahlungsabgleich. 


Aktueller Status vom 14.11.2019


Viele Banken laufen inzwischen wieder, teilweise noch über die alten FINTS und Webscraping Schnittstellen, teilweise über die neuen XS2A Schnittstellen.

Problem ist nach wie vor, dass durch Anpassungen bei den Banken eigentlich funktionierende XS2A Schnittstellen auf einmal nicht mehr laufen und wir wieder auf FINTS zurückschalten müssen und umgekehrt.


Vereinzelte Störungen werden noch von Postbank und Commerzbank gemeldet.

Postbank wird jetzt wieder über FINTS, Commerzbank über XS2A angesprochen.


Aktueller Status vom 21.9.2019


Konten, die das unterstützen, können ab sofort auf die neuen PSD2 Schnittstellen umgestellt werden.

Aktueller Status vom 19.9.2019


Wir haben mit finAPI die 2 Faktor Authentifizierung beim Zahlungsabgleich über die alten Schnittstellen implementiert.

Der automatische Abgleich wird damit nicht funktionieren, der manuell Abgleich fordert bei Bedarf den zweiten Faktor an und startet dann automatisch neu.



Bekannte Störungen bei Banken


Alle hier nicht aufgeführten Banken sollten funktionieren, es kann natürlich auch dort in Einzelfällen nicht funktionieren, wenn die Bank einen zweiten Faktor (TAN) beim Abruf der Zahlungen haben möchte.


Netbank: Teilweise kein Zahlungsabruf möglich


N26 Bank: Teilweise kein Zahlungsabruf möglich


Postbank: Muss auf bestSignApp  als TAN Verfahren eingestellt sein


Consors: Muss auf SecurePlus App zur TAN Generierung eingestellt sein