Um Lexoffice mit Billbee zu verbinden benötigst du einen Lexoffice Account.

Falls du noch keinen Lexoffice Account hast, kannst du dir hier einen anlegen, die ersten 30 Tage sind Testphase.


Lexoffice kann leider einige Fälle nicht abdecken und kann dann nicht als Buchhaltungssystem genutzt werden:

Es können nur die Umsatzsteuersätze 19 %, 7 % und 0 % verwendet werden.


Verbindung herstellen 

Zuerst musst du in Billbee, unter Einstellungen - Verbindungen - Buchhaltung und Mahnwesen eine neue Verbindung anlegen, in dem du auf den "Neu" Button klickst und dann "Lexoffice Account hinzufügen" klickst. 


Weiterleitung zu Lexoffice

Dann wirst du direkt zu Lexoffice weitergeleitet, und musst den Zugriff durch Billbee erlauben. 

Das Fenster kommt direkt wenn du bei Lexoffice eingelogged bist, ansonsten musst du erst deine Zugangsdaten eingeben. 




Einstellung der Übertragung

Sobald du den Zugriff erlaubt hast, wirst du wieder zu Billbee geleitet und kannst im ersten Reiter noch den Namen der Anbindung (nur interne Anzeige), das Startdatum der Übertragung, sowie den Status wählen, indem deine Bestellungen übertragen werden sollen. 


Bei der Wahl des Status bedenke, es geht nicht darum, ob die Bestellung jemals in diesem Status war, sondern ob sie zum Zeitpunkt der Übertragung in diesem Status ist. Daher wähl am besten einen oder mehrere Status, in denen die Bestellungen länger bzw. final sind, wie z.B. bezahlt, versendet und abgeschlossen.



Im zweiten Reiter "API" kannst du noch die Tage einstellen, bis die Fälligkeit nach Rechnungsdatum stattfinden soll. 




Verbindung testen & Speichern

Dann kannst du auf "Verbindung testen" klicken, und somit sehen, ob die Einrichtung erfolgreich war, und dann die Anbindung speichern.