Amazon-Marktplätze in einer Region (Europa, Nordamerika, Japan) kannst du in einer gemeinsamen Shopverbindung abrufen.

Der Vorteil ist, dass der Abruf dadurch wesentlich schneller und zuverlässiger läuft als bei einzelnen Verbindungen.

Außerdem werden du nicht allein durch Amazon EU alle 5 kostenlosen Shopverbindungen verbraucht.


Wenn du bisher mehrere Shopverbindungen eingerichtet hast, kannst du diese zu einer einzigen zusammenfassen.


Dazu markierst du in der Übersicht der Shopverbindungen die Amazon-Shops, die du gemeinsam abrufen möchtest (1). Wenn alle markierten Shops in einer Region liegen, 

oben ein neuer Button "Amazon Shops zusammenfassen. (2)



Klickst du diesen, kommt noch eine Sicherheitsabfrage. 




Nach dem Bestätigen wird eine neue Shopverbindungen  angelegt. 


Diese kannst du bearbeiten und bei Bedarf anpassen.



 

Bereits importierte Bestellungen erhalten das Tag nicht - nachdem die Shopverbindungen zusammengefasst wurden, ist es nicht mehr möglich, den Marktplatz zu erkennen und das Tag nachträglich zu setzten.



Damit du über Regeln weiter nach den Marktplätzen selektieren kannst, solltest du den Haken bei (3) "Marktplatz als Tag übernehmen" setzen.
Dann wird bei jeder importierten Bestellung ein Tag gesetzt, nach dem in einer Regel selektiert werden kann.

Die möglichen Tags siehst du hier: 

MarktplatzTag
amazon.deAMZ_DE
amazon.esAMZ_ES
amazon.frAMZ_FR
amazon.it
AMZ_IT
amazon.co.ukAMZ_UK
amazon.trAMZ_TR
amazon.inAMZ_IN
amazon.com.brAMZ_BR
amazon.com.mxAMZ_MX
amazon.caAMZ_CA
amazon.comAMZ_US
amazon.com.auAMZ_AU
amazon.jpAMZ_JP






Danach solltest du noch überprüfen, ob die Shopverbindungen und Artikelquellen korrekt sind.



Die Einstellungen für die Synchronisation der Shopverbindung nimmst du auf dem Reiter "Synchronisation" vor.