Einleitung

Billbee unterstützt den Bestellimport aus einem Shopify-Shop, die Bestellungen der letzten 60 Tage nach der Anbindung können importiert werden. 

Der Datenabgleich mit Shopify erfolgt über die offizielle Shopify API.

Der Abgleich erfolgt vollautomatisch, sobald du Billbee verwendest.


Einrichten einer Verbindung

Die Verbindung zu deinem Shopify Shop wird über Einstellungen / Verbindungen/ Shops / Neu / Shopify eingerichtet.

Du musst den Namendeines Shops eingeben  (so, wie er in der Subdomain steht:  wenn die URL https://subdomain.myshopify.com ist, wird nur subdomain eingetragen) und dann auf Verbindung einrichten klicken. Danach wirst du zu Shopify umgeleitet und musst dem Datenzugriff durch Billbee zustimmen. Hast du zugestimmt, wirst du wieder zu Billbee zurückgeleitet.

Hat alles geklappt werden jetzt die aktuellen Bestellungen abgefragt und der Shop ist ab sofort mit Billbee verknüpft.


Statusübertragung zu Shopify

Wenn eine Bestellung bei Billbee auf den Status versendet oder bezahlt gesetzt wird und für den Shop die Übertragung in beide Richtungen aktiviert ist, wird die Bestellung im Shopify Webshop auch automatisch als versendet bzw. bezahlt markiert. Der Käufer wird dann über das Shopify System über den Statuswechsel benachrichtigt.

Sollen Nachrichten an den Käufer gesendet werden, wenn eine Bestellung bezahlt oder versendet wurde?

Das kannst du unter Einstellungen / Benachrichtigungstexte konfigurieren.



Einlesen von Gutschriften/Stornos

Wenn eine Bestellung in Shopify storniert wird, kann dieses von Billbee eingelesen und eine Gutschrift erzeugt werden. Dazu muss in der Konfiguration der Shopverbindung: "Gutschrift bei Storno erzeugen" aktiviert werden.

Die Gutschrift erhält die Bestellnummer der Usprungsbestellung mit dem Postfix -GS.  Wenn die Ursprungsbestellung in Shopify im Status "abgeschlossen" ist oder das Bestelldatum mehrere Wochen zurückliegt, kann das Storno unter Umständen nicht eingelesen werden.


Über eine Regel kann dann automatisch eine Gutschrift erzeugt werden. Diese Regel wird so angelegt:

  • Auslöser: Auftrag eingelesen
  • Bedingung: Bestellstatus einschränken = Abgeschlossen und Shop einschränken = Shopify
  • Aktion: Auftragsdokument erzeugen, Typ=Rechnung

( Typ=Rechnung deshalb, weil wenn in der Bestellung ein negativer Betrag erkannt wird, wird automatisch das Stornorechnungslayout verwendet. )


Wenn ein entsprechender Benachrichtigungstext für die Storno angelegt ist, kann ggf. eine weitere Regel angelegt werden, die eine entsprechende Email mit der Stornorechnung als PDF im Anhang versendet:

  • Auslöser: Auftragsdokument an Kunde senden, Typ=Stornorechnung
  • Bedingung: - optional
  • Aktion: Nachricht an Käufer senden, Nachricht: 'Name des Benachrichtigungstextes für Stornorechnungen'