Einleitung

Über die Regelaktion "Bestellung versenden" kann das Erzeugen eines Versandlabels bzw. der Versand einer Bestellung automatisiert werden.

Grundsätzlich werden zwei Anwendungsfälle unterschieden:

  1. Bestellung zum Versand an Fulfillment-Dienstleister (aktuell nur Amazon FBA) übermitteln
  2. Versandlabel erzeugen und im Cloud-Speicher ablegen bzw. drucken

Einrichtung

Für Amazon Multichannel Versand / FBA

Nachdem Amazon FBA als Versandart eingerichtet wurde (Video-Anleitung), kann der automatisierte Versand von Bestellungen aus anderen Kanälen über Amazon konfiguriert werden.

Dazu werden vier bzw. 5 Regeln benötigt, die folgendes abarbeiten (siehe Übersicht). Wenn eine Bestellung importiert wird, wird nach dem Shop gefiltert, für den du Bestellungen über den Multichannel Versand abwickeln willst, der Versandweg bzw. das Versandprodukt gesetzt und nach 5 Minuten der Versand ausgelöst.

Es kann natürlich passieren, dass der Versand fehlschlägt. Deshalb wird 30 Minuten nachdem versucht wurde die Bestellung zu versenden, ein Ereignis ausgelöst, welches überprüft ob es einen Fehler gab und dann ggf. den Versand erneut versucht.

Die letzte Regel dient nur dazu dass, sollte ein Fehler passieren, man den automatischen Versand für eine Bestellung wieder starten kann. Dazu muss man die jweilige(n) Bestellung(en) nur auf den Status gepackt setzen. - Nach ca. 10 bis 15 Minuten kann der Status wahlweise auch wieder auf den ursprünglichen Status gesetzt werden, bspw. "Bezahlt"


Wichtig: Die Zeitangaben für die Verzögerung von Ereignissen sollten nicht verändert werden, da hier die Reihenfolge in der die Regeln durchlaufen werden eine Rolle spielt und diese eine gewisse Laufzeit haben.



Übersicht - Regeln für automatisierten Amazon Multichannel Versand



Regeln im Detail

Als erstes sollte die Regel angelegt werden, welche das Versandprodukt setzt:

  1. "Auftrag eingelesen" als Auslöser auswählen
  2. Eventuell die Importart ändern
  3. Über die Bedingung "Shop einschränken" festlegen von welchem Shop aus über Amazon Multichannel Versand versendet werden soll.
  4. Als Aktion "Den Versandweg festlegen" auswählen und das Versandprodukt - in diesem Fall "Amazon Multichannel Versand - Standard" - einstellen und den Haken "Versandprodukt überschreiben, falls bereits gesetzt." setzen, damit sichergestellt ist, dass auch alle Bestellungen, die diese Regel durchlaufen und auch nicht über die Bedingung rausgefiltert wurden, das richtige Versandprodukt erhalten.
  5. "Ein Ereignis auslösen" als weitere Aktion auswählen und einen treffenden Ereignisnamen festlegen. In diesem Fall "AMZ_MC__Versand-ausloesen" (die Formatierung ist unwichtig). - Wichtig ist, das Ereignis zu verzögern, um sicher zu stellen, dass der Versand nicht ausgelöst wird, bevor das Versandprodukt gesetzt ist. 5 Minuten reichen in diesem Fall aus.

Anschließend das Ereignis bzw. die zweite Regel anlegen, die den Versand der Bestellung nun mit dem richtigen Versandprodukt anstößt:

  1. "Ereignis ausgelöst" als Auslöser auswählen und den vorhin festgelegten Ereignisnamen - hier "AMZ_MC_Versand-ausloesen" - eintragen.
  2. Über die Bedingung "Tags einschränken" nach dem Tag "AUTO_SHIPPING_FAILED" filtern und die Bedingung invertieren, um sicher zu stellen, dass dieses Tag nach einem Fehlschlag entfernt wurde.
  3. "Ein Ereignis auslösen" mit dem Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-init" als Aktion auswählen. Dieses Ereignis muss nicht verzögert werden.
  4. "Ein Ereignis auslösen" mit dem Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-retry" als Aktion auswählen und um 30 Minuten verzögern.

Danach kann das Ereignis angelegt werden, welches die Bestellung schließlich versendet:

  1. "Ereignis ausgelöst" als Auslöser auswählen und den vorhin festgelegten Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-init" eintragen.
  2. Über die Bedingung "Zugeordnetes Versandprodukt einschränken" nach dem gewünschten Versandprodukt filtern, um sicher zu stellen, dass die Bestellungen auch wirklich über den richtigen Versandweg versendet werden.
  3. Als Aktion "Bestellung versenden" auswählen und optional einstellen, dass der Status der Bestellung auf "Versendet" geändert werden soll.


Automatisches Versenden fehlgeschlagen


Wenn das automatische Versenden von Bestellungen über den Amazon Multichannel Versand fehlgeschlagen ist, wird bei der betreffenden Bestellung das Tag "AUTO_SHIPPING_FAILED" gesetzt. Über eine weitere Regel bzw. ein Ereignis, welches immer zeitverzögert beim Versenden der Bestellung ausgelöst wird, lässt sich nun erkennen, ob der Versand erfolgreich war oder nicht.


Das Ereignis, welches den Versand erneut versucht, falls er fehlgeschlagen ist, muss wie folgt angelegt werden:

  1. "Ereignis ausgelöst" als Auslöser auswählen und den vorhin festgelegten Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-retry" eintragen.
  2. Über die Bedingung "Tags einschränken" nach dem Tag "AUTO_SHIPPING_FAILED" filtern, damit der Versand auch wirklich nur bei Bestellungen erneut versucht wird, bei denen er zuvor fehlgeschlagen ist.
  3. "Ein Ereignis auslösen" mit dem Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-init" als Aktion auswählen und um 5 Minuten verzögern, damit sicher gestellt ist, dass das Tag "AUTO_SHIPPING_FAILED" erst entfernt wird, bevor erneut versucht wird die Bestellung zu versenden.
  4. "Ein Ereignis auslösen" mit dem Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-retry" als Aktion auswählen und um 30 Minuten verzögern. Damit wird auf das Ereignis selbst verweisen, weshalb nun solange versucht wird die Bestellung zu versenden, bis der Versand erfolgreich eingeleitet wurde.


Automatischen Versand manuell anstoßen


Sollte es einmal nötig sein, dass man den automatischen Versand für eine Bestellung manuell anstoßen muss, kann dazu folgende Regel angelegt werden.


Die Regel, mit der man den automatischen Versand manuell anstoßen kann, sollte wie folgt angelegt werden:

  1. "Auftragsstatus geändert" auf bspw. "Gepackt" als Auslöser auswählen
  2. Über die Bedingung "Shop einschränken" festlegen von welchem Shop aus über Amazon Multichannel Versand versendet werden soll.
  3. Über die Bedingung "Tags einschränken" nach dem Tag "AUTO_SHIPPING_FAILED" filtern, um sicher zu stellen, dass nur Bestellungen erneut versendt werden, bei denen der Versand fehlgeschlagen ist.
  4. "Ein Ereignis auslösen" mit dem Ereignisnamen "AMZ_MC_Versand-retry" als Aktion auswählen und um 5 Minuten verzögern. Dann wird die "Versand-Schleife" sozusagen wieder angestoßen.


Für klassische Versanddienstleister / Versandlabel erstellen

Die Vorgehensweise bei klassischen Versanddienstleistern bzw. zur Erzeugung von Versandlabeln ist grundsätzlich analog.

Allerdings ist es hier zwingend erforderlich, dass in den Einstellungen des jeweiligen Versandanbieters zuvor unter "Ausgabe der Etiketten" ein Cloudspeicher bzw. Drucker ausgewählt und die Konfiguration gespeichert wurde.

Weitere Informationen zur Einrichtung eines Cloudspeichers bzw. Druckers findest du hier.