Einleitung

Stücklisten sind spezielle Artikel, die wie ein Rezept aus Einzelteilen bestehen. Die Einzelteile einer Stückliste sind wiederum normale Artikel.

Damit lassen sich Dinge realisieren wie z.B.

  1. Verkauf von Paketen eines Produktes mit unterschiedlichen Paketpreisen (1 Stück, 10 Stück, 100 Stück, ...)
  2. Pakete, die aus verschiedenen Artikeln bestehen
  3. Produktion: Die Einzelkomponenten, aus denen der Artikel besteht, werden separat verwaltet.

Ist ein Artikel eine Stückliste, so wird seine eigene Lagerbestandsverwaltung deaktiviert. Stattdessen werden nur die Lagerbestände der Unterartikel aktualisiert, wenn ein Verkauf stattfindet.


Stückliste anlegen

Um eine Stückliste anzulegen, gehe in deinem Billbee Account oben auf "Artikel". Anschließend klickst du auf den Button "Neuen Artikel anlegen"


Im Reiter Allgemein wählst du zuerst bei Typ "Stückliste" aus. Anschließend erscheint der Reiter Stückliste. Wechsele nun in diesen.


Mit dem Button Neue Artikelverknüpfung fügst du einen neuen Artikel zu der Stückliste hinzu.


Im darauf folgenden Formular kannst du nun die Informationen erfassen. Bei Anzahl gibst du die Menge des Produktes an, welche pro Stückliste verkauft werden.

Bei Artikel gibst du den Namen oder die SKU des Artikels ein. Hier erscheint nach der Eingabe eine Vorschlagsliste mit passenden Artikeln, wähle einen davon aus.

Anschließend klickst du auf den Button "Speichern"


Wiederhole das hinzufügen für jeden Artikel der Stückliste.

Hinweis: Falls das hinzufügen der Artikelverknüpfung nicht funktionieren sollte, versuche zuerst die Stückliste zu speichern und nachträglich die Verknüpfungen hinzuzufügen.


Nun musst du noch die restlichen Informationen wie Preis und Texte anpassen und dann auf Speichern klicken.

Wichtig: Bei Lagerbestand darf kein Bestand angegeben sein: das Feld muss leer sein (nicht 0)


Beispiel

Als Beispiel sollen Postkarten in unterschiedlichen Verpackungseinheiten angelegt werden:

Es wird ein Artikel Postkarte angelegt, und mit dem korrekten Lagerbestand versehen. Für die Verpackungseinheit 100 Stück wird ein neuer Artikel vom Typ Stückliste angelegt. Unter Stückliste wird ein Verweis auf den Artikel Postkarte mit der Anzahl 100 festgelegt.

Die letzten beiden Schritte werden für jede weitere Verpackungseinheit wiederholt. Wird jetzt der Artikel 100 Postlarten verkauft, so reduziert sich der Lagerbestand des Artikels Postkarte um 100 Stück.