Neues Thema starten

DHL API: Adressexport für DHL Europaket und Weltpaket funktioniert nicht

Hallo Jan,
wir nutzen Intraship auch für internationale Sendungen. Beim Einstellen der Schnittstelle haben wir die Versandprodukte von DHL abgerufen. Diese als DHL Paket, DHL Europaket und DHL Weltpaket auch in Billbee für DHL hinterlegt. Wollen nun aber ein Versandlabel für eine Bestellung erstellen, die in ein EU-Land (DHL Europaket) oder ins sonstige Ausland (DHL Weltpaket) geht, erhalten wir eine Fehlermeldung und die Daten werden nicht an Intraship übergeben.
Für eine schnelle Hilfe wären wir sehr dankbar. Vielleicht hast Du ja eine Idee.
Sonst ist die Anbindung nämlich wirklich klasse und vereinfacht unsere Arbeit ungemein.
Bunte Grüße
Irka

Hallo Irka, welche Fehlermeldung erhälst du denn? Es liegt meistens entweder an fehlenden Daten (Bei Auslandssendungen will DHL die Telefonnummer von Sender und Empfänger haben) oder an einem nicht freigeschalteten Produkt. Versuch mit mit Weltpaket statt Europaket. Grüße, Jan
Hallo Jan, Fehlermeldung ist die folgende: Package number couldn't be generated! Illegal product code/attendance for a account. Es ist egal, ob ich das für DHL Europaket oder Weltpaket probiere. Es funktioniert keine Variante. An der fehlenden Freischaltung kann es eigentlich nicht liegen. Wir arbeiten mit diesen Produkten schon seit einer halben Ewigkeit und als wir die Adressdaten noch über die Exportfunktion in DHL geschaufelt haben, ging es ja auch. Bei DaWanda-Bestellungen erhalten wir grundsätzlich keine Kontaktdaten der Kunden. Bei Bestellungen aus unserem eigenen Shop werden diese aber in billbee übertragen und müssten daher für den Export auch zur Verfügung stehen. Auch hier aber leider Fehlanzeige. Bunte Grüße Irka
Hm, Illegal product code/attendance bedeutet ziemlich sicher, dass der Produktcode für euren DHL Account nicht freigeschaltet ist. Bist du sicher, dass du es schon mit Weltpaket (BPI) probiert hast? Ja, die Kontaktdaten werden von DaWanda nicht übermittelt - aber DHL nimmt über die API Sendungen ins Ausland nur an, wenn eine Telefonnummer eingetragen ist - da kann natürlich auch "xxx" stehen :)
Ja, habe es gerade noch einmal für einen Versand in die Niederlande probiert. Erst Europaket = Fehlermeldung. Selbe Sendung nochmals als Weltpaket = gleiche Fehlermeldung. Über den manuellen Export/Import bei rechnungsdruck hat es funktioniert. Productcode für DHL Account nicht freigeschaltet würde doch bedeuten, wir können über DHL Intraship grundsätzlich keine Auslandssendungen verschicken. Aber das ist gerade ja nicht der Fall.
Ja, oft ist für DHL Kunden nur BPI aber nicht EPI freigeschaltet. Wie gesagt, die Meldung ist einigermaßen eindeutig und kommt auch von DHL und nicht von mir. Probier doch mal ein anderes Land - vielleicht liegts ja daran? Hast der Kunde denn eine Telefonnummer eingetragen? Hast du unter Einstellungen / Versand eine Telefonnummer eingetragen? Das ist eigentlich immer der erste Fehler, der bei internationalen Sendungen kommt.
Wir haben das hier schon für diverse Länder durchexerziert. Leider immer mit dem gleichen Ergebnis. Wir versenden schon immer folgende Produkte BPI - Weltpaket und EPI - Europaket über Intraship und es ist auch nach wie vor möglich, in Intraship selbst Label für diese Produkte zu erstellen. Demnach sind sie doch für uns freigeschaltet, oder nicht? Wo liegt da der Fehler bei Intraship? Unsere Kunden im Onlineshop müssen eine Kontakttelefonnummer angeben. Für die Kundin, für die ich das gerade getestet habe, ist das auch korrekt hinterlegt.
Ja, wenn das direkt über Intraship geht, sollte es auch über die API gehen. Kannst du nochmal EKP und Teilname überprüfen, die du bei Billbee hinterlegt hast? Sonst habe ich auch keine Idee mehr.
Eventuell liegt es auch an den Einstellungen des Intraship Benutzers, über den du auf Intraship zugreifst. Probier doch mal, dich mit dem Benutzer direkt bei INtraship einzuloggen und eine internationale Sendung zu erstellen.
Das habe ich gerade nochmal geprüft. DHL Pakete innerhalb Deutschlands funktionieren ja auch tadellos. Das würde bei falscher EKP ja sonst wahrscheinlich eher nicht gehen. Ich habe auch ein Testlabel in Intraship für die niederländische Kundin angelegt, um zu schauen, ob die Teilnahme eine andere ist. Aber auch diese ist identisch. Intraship wählt bei Angabe von The Netherlands als Versandland automatisch WELTPAKET aus.
Hallo Jan, das Rätsel ist gelöst. Dein letzer Hinweis hat zum Ziel geführt. Legt man bei DHL Intraship einen neuen Benutzer in der Benutzerverwaltung für Billbee an, dann hat dieser keine Rechte, selbst wenn die Rolle "Administrator" lautet. Ich habe in den Berechtigungen in der Benutzerverwaltung bei DHL Intraship jetzt großzügig alle Berechtigungen verteilt und siehe da, ein Label kann erstellt werden. Danke für Deine Geduld und die schnelle Hilfe. Bunte Grüße Irka
Hast du dich denn auch mit dem Benutzer DHL_Billbee eingeloggt? Du kannst die Berechtigungen bei Intraship ziemlich fein konfigurieren.
Ah, wunderbar ! Ja, Intraship ist für so manches Rätselraten gut :)
Hier noch mal für alle mit demselben Problem: IN der Intraship Stammdatenverwaltung muss der für Billbee angelegt Benutzer mit genügend Berechtigungen ausgestattet sein, um auch internationale Sendungen anlegen zu können.

Hallo Jan,


ich habe exakt das gleiche Problem und finde keine Lösung. Könntest du mich darin unterstützen das Problem zu lösen. Aktuell erhalte ich folgende Meldung, wenn ich versuche ein Euro-Paket zu versenden:


 Package number couldn't be generated!
Illegal product code/attendance for a account.


Und ich habe gerade echt keine Idee mehr...


D&G


Andreas

Anmelden oder registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen