Neues Thema starten

Paypal Gebühren im Export sichtbar

Hallo,

meine Buchhaltung wird über einen Billbee Export gefüttert. Bei Paypal Zahlungen ist jedoch zusätzlicher Aufwand nötig, weil diese einen Teil der Zahlung direkt einbehalten. Kann diese Gebühr im CSV Export in einem separaten Feld ausgewiesen werden?
Danke und viele Grüsse
Sebastian Niepel

Hallo Sebastian,

das ist schwierig.
Erstens verwaltet Billbee im Moment noch gar keine Ausgaben - das kommt evtl. zu einem späteren Zeitpunkt und zweitens würde das nur dann zuverlässig funktionieren, wenn du die Pay Pal Zahlungen über den Zahlungsabgleich einliest, denn sonst müsste ich die Gebühr selber berechnen, was die Gefahr von Fehlern erhöht.

Ich denke, wenn Billbee irgendwann ein Modul zur Erfassung von Ausgaben und zur Gewinnkalkulation hat, dann macht es auch Sinn, die Pay Pal Gebühr mehr oder weniger automatisch zu erfassen.
Hallo Jan, mir geht es auf Billbee Level nicht um Gewinnkalkulation und Ausgaben. Wenn du die Paypal Zahlungen einliest via API (=Zahlungsabgleich) erhälst du zusätzliche Attribute, wie z.B. die einbehaltene Gebühr. Das Feld ist Amount.Details.Fee. Dadurch, dass Paypal die Fees nicht separat bucht, sondern als Teil jeder Transaktion, ist ein Saldenabgleich nur unter Miteinbeziehung der Fees möglich. Aus meinem Verständnis ist die Exportfunktion vor allem auch als Feeder zu Buchhaltungssystemen gedacht, so wie wir es nutzen. Von daher halte ich es für sinnvoll den Export um ein Feld "Transaktionsgebühr" zu erweitern. Wahrscheinlich haben alle Paypal-Akzeptierenden Händler dieses Problem und lösen es durch div. Workarounds. Wenn es nicht direkt implementiert wird, würde ich gerne von der Community wissen, wie ihr eure Paypal Transaktionsgebühren elegant in die Buchhaltung bekommt. Viele Grüsse Sebastian
Hallo Sebastian, ja, ich verstehe dein Anliegen schon. Ich wollte nur darlegen, dass es bei Billbee noch kein Konzept für so etwas wie eine Transaktionsgebühr bzw. Allgemeiner für mit einem Auftrag zusammenhängende Ausgaben gibt. Buchhalterisch buchst du normalerweise den kompletten Betrag als Zahlungseingang und kannst dann die Pay Pal Gebühren (auch summiert) z.B. als Kosten des Geldverkehrs buchen. Mal schauen, wie die Resonanz ist, wenn sich hier noch ein paar mehr Benutzer melden, kann ich die Idee etwas höher priorisieren.
Anmelden oder registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen