Neues Thema starten
Beantwortet

Werden Rechnungs- undLieferadressen von AMAZON importiert?

Ich bin nach wie vor am Testen ;) Habe gerade eine Bestellung bei AMAZON aufgegeben mit unterschiedlicher Rechnungs-/Lieferadresse. In BillBee wird mir allerdings nur die Lieferadresse angezeigt, was so nicht ganz korrekt ist. Die Rechnung mit Lieferadresse auszustellen wäre zwar in 90% der Fälle okay, aber manchmal weicht eben die Lieferanschrift von der Rechnungsanschrift ab.

Was ich gestern gemacht habe: Amazon um Freischaltung von Rechnungs-/Lieferadresse für MWS gebeten, heute morgen kam die Bestätigung.

Woran liegt's?

Beste Antwort
Hallo Martin, die Rechnungsadresse wird jetzt über den Order Report eingelesen. Das Einlesen der Bestellungen selber findet nach wie vor über die Order API statt, weil bei dem OrderReport Infos wie Zahlart, Status und ASINs fehlen. Falls eine andere Anwendung bereits einen OrderReport gescheduled hat, werden diese Reports einfach ausgelesen, sonst wird ein halbstündiger Report angefordert. Die Reports werden nicht acknowledged, damit es keinen Konflikt mit anderen Anwendungen gibt, die auch über die Reports gehen. Wär schön, wenn du Rückmeldung gibst, ob es wie gewünscht funktioniert. Viele Grüße, Jan

Kannst du mir mal die Bestellnummer sagen? Muss man das extra freischalten?
Amazon-Bestellnr. 302-1037788-9877114 Ich hatte mal gelesen, dass der Export der Rechnungsadresse freigeschaltet werden muss. Bin mir aber nicht sicher, ob das so stimmt. Jedenfalls hat mir Amazon auf meine Anfrage geantwortet mit "Export von Rechnungs-/Lieferanschrift via MWS freigeschaltet".
So, ich habe mal die MWS Doku bemüht - es gibt gar keine Rechnungsadresse... http://docs.developer.amazonservices.com/en_DE/orders/Orders_ListOrders.html Kannst du mal nachfragen, was sie da genau "aktiviert" haben, bzw. wie man über die MWS API an die Adresse kommt? Ich werde auch mal einen Support Call eröffnen.
Mh, das ist ja komisch. Mein Mietshop bei Hosteurope (basierend auf ePages) gleicht die Daten alle ab, sprich zeigt mir Rechungs- als auch Lieferanschrift. Die nutzen sicher auch MWS oder gibts da noch was anderes?
Bei Amazon gibts für jeden Kram eine eigene API, manchmal muss man auch mehrere völlig unterschiedliche APIs verwenden, um sich die Daten zusammenzusammeln. Ich weiß, dass es noch eine Report API gibt, über die man auch an die Bestellungen kommt - möglicherweise ist die Adresse dort zu finden...
Möglicherweise nutzen die auch Bestellberichte im XML-Format? JTL gibt dazu auch ein paar Hinweise: http://wiki.jtl-software.de/index.php?title=1_Einrichtung_Amazon
Hallo Jan! Welche API verwendest Du für den Bestellimport von Amazon - Order API oder Report API? Ich hab noch mal geschaut, der Export der Rechnungsadresse ist auf jeden Fall bei uns für MWS freigeschaltet. Liegt jetzt also "nur" noch daran, die richtige API zu nutzen. Ich kann auch mal gucken, welche sich dafür eignet. Viele Grüße, Martin
Hallo Martin, ich nutze die OrderAPI. Ich habe inzwischen auch Antwort von Amazon erhalten. Die Rechnungsadresse wird nur über die Report API und nicht über die Order API übertragen. Ich kann das leider nicht kurzfristig umbauen, weil das eine komplett andere Art der Datenübertragung ist, werde es aber in meine Liste mit aufnehmen.
Rechnungsadressen werden im Moment nicht eingelesen, weil wir die MWS OrderAPI verwenden, die leider keine Rechnungsadressen überträgt.

In Zukunft werden wir auf die MWS Report API umsatteln, die auch die Rechnungsadressen preisgibt.
Hallo Jan! Ich kann mir vorstellen, dass Du eine lange Featureliste hast. Kannst Du grob abschätzen, wann einen Implementierung der Report API möglich sein wird? VG, Martin
Hallo Martin, ja, die Liste ist lang :) Interessanterweise gab es zu dem Thema bislang noch gar keine Beschwerden. Ich muss mir die Report API erst genauer anschauen, dann kann ich sagen, wann ich das einschieben kann. Ich melde mich heute oder morgen hier nochmal dazu.
Hallo Martin, die Report API ist schon grundsätzlich anders aufgebaut (Asynchron), so dass ich das nicht so ohne Weiteres umstellen kann. Da ich aktuell noch in einem anderen Projekt stecke, werde ich das frühestens im Februar in Angriff nehmen können. Viele Grüße, Jan
Hallo Martin, mal ein kleines Update. Ich habe mich heute mit der Report API beschäftigt und kann auch Bestellungen darüber einlesen - allerdings liefert die Report API nicht die ASIN für die Produkte, sondern nur die SKU (falls überhaupt gesetzt). Die ASIN brauche ich aber, um über die Product Advertising API (PAA) an die Bilder und weitere Eigenschaften des Artikels zu kommen... Hach, ich liebe Amazon einfach :) Es wird darauf hinauslaufen, dass ich dann drei komplett unterschiedliche APIs anbinden muss, um an alle Informationen zu kommen... Es gibt übrigens auch eine Notification API, die eine Anwendung direkt bei Bestelleingang informieren kann - die ist aber wieder Teil von Amazon Payments und hat wohl mit MWS nichts zu tun. Da soll noch einer durchsteigen...
Antwort
Hallo Martin, die Rechnungsadresse wird jetzt über den Order Report eingelesen. Das Einlesen der Bestellungen selber findet nach wie vor über die Order API statt, weil bei dem OrderReport Infos wie Zahlart, Status und ASINs fehlen. Falls eine andere Anwendung bereits einen OrderReport gescheduled hat, werden diese Reports einfach ausgelesen, sonst wird ein halbstündiger Report angefordert. Die Reports werden nicht acknowledged, damit es keinen Konflikt mit anderen Anwendungen gibt, die auch über die Reports gehen. Wär schön, wenn du Rückmeldung gibst, ob es wie gewünscht funktioniert. Viele Grüße, Jan
Anmelden oder registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen